Dr. Strangelove's DVDs
Sorted By: Titel
DVDs in Collection: 131
Page # 1

097
101 Reykjavik  
Komödie Hilmir Snær Guðnason, Victoria Abril, Hanna María Karlsdóttir, Baltasar Kormákur, Ólafur Darri Ólafsson Baltasar Kormakur
Deutschland, Dänemark, Island, Norwegen 2000
„Skurrile, unterhaltsame schwarze Komödie, die die soziale Verweigerung des Helden in anschauliche Bilder fasst und gleichzeitig satirische Einblicke in das Leben auf Island bietet.“

2204
1900  
Action, Aventure, Policier et Thriller Robert de Niro, Gérard Depardieu, Dominique Sanda, Francesca Bertini, Laura Betti Bernardo Bertolucci
France 1976

111
The Adopted Son (Beshkempir)  
Drama, Trigon Mirlan Abdykalykov, Adir Abilkassimov, Mirlan Cinkozoev, Bakit Dzhylkychiev, Albina Imasheva, Talai Mederov Aktan Abdykalykov
Kirkistan 1998
Man hat den Begriff Poesie schnell einmal zur Hand, wenn einem die Worte ausgehen beim Betrachten eines Filmes. Im Fall von BESHKEMPIR von Aktan Abdikalikow kann man gar nicht anders als von reiner Poesie zu reden, von einer Sanftheit der Erzählung, von einer Sinnlichkeit der Bilder, von einer Nähe am Wesen des Lebens, der Natur, der Liebe.

110
Akira Kurosawa: Das Schloss im Spinnwebwald  
Drama Isuzu Yamada, Toshirô Mifune, Takashi Shimura, Minoru Chiaki, Akira Kubo Akira Kurosawa
„Der großartig inszenierte Film folgt zwar der Fabel, veränderte aber den Charakter Macbeths. Dennoch ist es dem Regisseur gelungen, die Abgründigkeit und Trauer der Vorlage filmisch vollendet widerzuspiegeln. Ein kongeniales Werk, das ab 16 allen aufgeschlossenen Zuschauern zum Erlebnis werden kann.“ - Evangelischer Filmbeobachter, Kritik Nr. 1/1966, S. 6

065
Alice  
Drama, Komödie, Liebesfilm, Deine Frau - das unbekannte Wesen Joe Mantegna, Mia Farrow, William Hurt, June Squibb, Marceline Hugot Woody Allen
USA 1990
Löse dich aus einer eingerosteten Beziehung. Gehe zum tibetanischen Kräuterarzt Dr. Yang und lass dich seinen 7 Therpaien unzerziehen: 1. Rückführung durch Hypnose. 2. Enthemmungskräuter weckt Libido. 3. Nimm Kräuter und werde unsichtbar (observe without being observed). 4. Erwecke mit Kräuterdampf für eine Nacht Verstorbene zum Leben. 5. Rauche Opium um eröffne dir einen besseren Zugang zu deinen Träumen. 6. Hole mit den Spezialkräuter deinen Musengel. 7 Und nimm die Strong Love Portion Kräuter ein. Dann lernst du die Grenzen, Bedürfnisse und Begabungen deiner Mitmenschen kennen.

035
Alice im Wunderland  
Fantasy, Abenteuer, Familienfilm, Kinder- Mia Wasikowska, Johnny Depp, Helena Bonham Carter, Crispin Glover, Anne Hathaway Tim Burton
United States 2010

022
Alle lieben Goofy  
Animation, Family
2003

059
Ein Amerikaner in Paris  
Musical, Romanze, Musikfilm Gene Kelly, Leslie Caron, Oscar Levant, Nina Foch, Georges Guétary, Martha Bamattre, The American In Paris Ballet, Robert Ames, Joan Anderson, Marie Antoinette Andrews, Martha Bamattre, Charles Bastin, Joan Bayley, Rodney Bieber, Madge Blake, Nan Boardman Vincente Minelli
USA Frankreich 1951

101
Andrej Rubljow (2 DVDs)  
Mehr Drama Anatoli Solonizin, Iwan Lapikow, Nikolai Grinko Andrej Tarkowski
1969
„Tarkowskijs Monumentalwerk in der rekonstruierten Originalfassung, die 1965 von der sowjetischen Zensur verboten wurde und nie ins Kino gekommen ist. Der ebenso realistische wie poetische Film mag sich auch in dieser ursprünglichen Version einer vorschnellen Ideologisierung entziehen, setzt aber innerhalb seiner deutlichen Bezugnahme zur christlichen Passionsgeschichte durchaus auch ‚brisante‘ politische Akzente, die zum Verbot mit der Begründung der ‚künstlerischen Unausgereiftheit‘ führten. […] – Sehenswert.“

064
Another woman  
Drama, Deine Frau - das unbekannte Wesen Gena Rowlands, Mia Farrow, Ian Holm, Blythe Danner, Gene Hackman Woody Allen
USA 1988
Another Woman von Woody Allen legt das Innenleben von Philosophie-Profesorin Marion offen, mit Steillmittel wie Träume, Gepröchen beim Psychiater, Theaterinszenierungen, Rilke Gedichte, Klimt-Bild, Familienalben, Buch-Erstligen von Freunden, Antiquitäten - Laden, Teenager-Fragen, Geschwisterbeziehungen, Essen bei Freunden, Begegnungen auf Partys, beim Zu-Bett-Gehen und stellt die Frage: Ist eine Erinnerung etwas, was man besitzt oder etwas, das man verloren hat? Leihe den Film und finde die Antwort auf die Frage

122
Arthaus Collection Nr. 44: Naked Lunch  
Fantasy Peter Weller, Judy Davis, Ian Holm, Julian Sands, Roy Scheider David Cronenberg
Kanada 1991
Lexikon des internationalen Films: Metaphorisch angelegte, schwer zu entschlüsselnde Verfilmung des autobiografisch gefärbten Kultbuchs von William S. Burroughs. Trotz der bizarren und für feinsinnigere Gemüter auch ekelerregenden Beschreibung des Drogenrausch stellen Inszenierung und Bildgestaltung einen eher ruhigen Erzählfluß her, der Horrortrip und Realität untrennbar verwebt und das Geschehen als einen Schwebezustand des Bewußtseins darstellt.

019
Asterix - Sieg über Cäsar  
Animation, Familie, Kinder Sprechrollen: Roger Carel (Asterix), Pierre Tornade (Obelix), Pierre Mondy (Caius), Serge Sauvion (Cäsar) Paul Brizzi, Gaëtan Brizzi
Frankreich 1985

088
Aus dem Leben der Marionetten  
Drama Robert Atzorn, Heinz Bennent, Martin Benrath, Toni Berger, Christine Buchegger Ingmar Bergman
Deutschland 1980
„Bergman entwirft mit diesem Schauspieler- und Dialogfilm ein pathetisch donnerndes Weltbild völliger Trostlosigkeit und Gottverlassenheit, an der jede Aufklärung scheitern muß. Die ewigen Leitmotive des Regisseurs werden eher verbal beschworen als bildlich umgesetzt; auch schauspielerisch nicht überragend.“


050
Babettes Fest  
Drama Stéphane Audran, Birgitte Federspiel, Bodil Kjer, Jarl Kulle, Jean-Philippe Lafont Gabriel Axel
Dänemark 1987

043
Ben Hur  
Action & Adventure, Drama Charlton Heston, Stephen Boyd, Jack Hawkins William Wyler
1959

049
Billy Elliot: I Will Dance  
Tragik-Komödie, Tanz Jamie Bell, Jean Heywood, Jamie Draven, Gary Lewis, Mike Elliot, Julie Walters, Carol McGuigan, Colin MacLachlan, Joe Renton, Nicola Blackwell, Billy Fane, Stuart Wells, Janine Birkett, Trevor Fox, Charlie Hardwick Stephen Daldry
Großbritannien 2000

091
Blue Jasmine  
Drama Cate Blanchett, Andreq Dice Clay, Alec Baldwin, Bobby Cannavale, Sally Hawkins, Michael Stuhlbarg, Louis C.K., Peter Sarsgaard Woody Allen
USA 2013
„Eine Frau hat sich von ihrem Ehemann, einem Finanzhalunken, das Leben zur Hälfte ruinieren lassen, den Rest besorgt sie selbst. 98 Minuten lang geht es für Jasmine abwärts, ihre gesellschaftliche Stellung sinkt dramatisch, und das Gefühl der Demütigung ist ihr hartnäckiger Begleiter. Aber das ist keineswegs nur traurig, sondern produziert manche absurde Pointe in bewährter Woody-Allen-Manier, vielleicht noch etwas grimmiger als gewöhnlich.“


124
Blue Velvet  
Thriller, Drama, Mystery, Traummotive, Ödipale Konstellationen, Gewalt/Sadismus Isabella Rossellini, Kyle MacLachlan, Dennis Hopper, Laura Dern, Hope Lange David Lynch
USA 1986
So wurde der Film beispielsweise als ein Tagtraum Jeffreys gedeutet, dessen Vater zwischen Leben und Tod schwebt, oder als Traum des im Krankenhaus liegenden Vaters selbst. Die zweite Variante begründete Georg Seeßlen folgendermaßen: „[Der Vater], der in einer bizarren Rekonstruktion der ödipalen Struktur sein „Gespenst“ Frank auf seine nicht weniger gespensterhafte Frau, Dorothy hetzt, um den Sohn, der so bereitwillig seine Stelle im Garten und im Laden übernimmt, zu erschrecken oder gar um ihn zu verletzen.“[40] Auch in Erwägung gezogen wurde die Idee, dass das ganze Komplott nur eine Inszenierung der Polizei sei, da nur so ein Naiver wie Jeffrey eine Art von Aufklärungsarbeit leisten könne, zu der die Polizei in ihrer Vernetzung mit dem Bösen nicht fähig sei. „Man könnte in den letzten Szenen sogar auf den Gedanken kommen, die Polizei habe bewusst die Konfrontation von Jeffrey und Frank herbeigeführt (und sei es, indem man zur rechten Zeit nicht erreichbar ist), um Jeffrey zu zwingen, Frank zu erschießen, Frank, den symbolischen Präsidentenmörder, Frank, das Gespenst der fünfziger Jahre“.[40]

075
Cassandra's Dream  
Drama, Thriller Ewan McGregor, Colin Farrell, Tom Wilkinson Woody Allen
England 2007
https://www.youtube.com/watch?v=yNkr1m2kGNU

068
Celebrity  
Spielfilm Greg Mottola, Jeff Mazzola, Dick Mingalone, Vladimir Bibic, Winona Ryder, Melanie Griffith, Leonardo DiCaprio, Judy Davis Woody Allen
1998
Die Hommage and Fellinis Dolce Vita mit vielen Stars scheitert leider an der Fehlbesetzung des Hauptdarsteller -Woody Allen Alter Ego . Trotzdem hat der viele gelungene Episoden und bringt uns viele Eigenheiten von Menschen näher. Finde heraus was polymorph pervers ist.

041
Clara und das Geheimnis der Bären  
Kinder & Familie Ricarda Zimmerer, Elena Uhlig, Roeland Wiesnekker, Damian Hardung, Rifka Fehr Tobias Ineichen
Schweiz 2013

045
Deutschland. Ein Sommermärchen: Special Edition  
Dokumentation Joachim Löw, Michael Ballack, Jens Lehmann, Miroslav Klose, Torsten Frings Sönke Wortmann
Deutschland 2006

051
Dirty Dancing  
Romanze, Tanzfilm Patrick Swayze, Jennifer Grey, Cynthia Rhodes, Lonny Price, Jack Weston, Jerry Orbach, Kelly Bishop, Jane Brucker, Alvin Myerovich, Paula Trueman, Neal Jones, Wayne Knight, Garry Goodrow, Charles Coles, Max Cantor Emile Ardolino
1987

071
Don't Drink the Water  
Comedy Ed Herlihy, Josef Sommer, Robert Stanton, Edward Herrmann, Rosemary Murphy Woody Allen
1994

779
The Doors  
Musik-DVDs Val Kilmer, Meg Ryan, Kevin Dillon Oliver Stone
1991

036
Douglas Fairbanks Serie: Der Dieb von Bagdad  
Klassiker Douglas Fairbanks, Snitz Edwards, Charles Belcher, Julanne Johnston, Sojin Raoul Walsh
USA 1924

026
Duma - Mein Freund aus der Wildnis  
Drama, Abenteuer Alex Michaeletos, Campbell Scott, Mary Makhatho, Nthabiseng Kenoshi, Hope Davis Carroll Ballard
USA 2005

002
E.T.: Der Außerirdische  
Fantasy, Abenteuer, Familienfilm, Sci-Fi-Märchen Dee Wallace Stone, Henry Thomas Steven Spielberg
United States 1982

067
Ehemänner und Ehefrauen  
Komödie Nick Metropolis, Woody Allen, Mia Farrow, Sydney Pollack, Judy Davis Woody Allen
1992
Dogma-Komödie über zwei Paare, die ihre Liebesbiographie und innere Gefühlskonflikte nicht nur dem Psychiater sondern auch uns - profilaktisch quasi - erzählen. Für Beziehungsgeschädigte kann der Film ein Horrotrip werden für junge Unverbrauchte zum aufklärerischen Spass.

037
Die fabelhafte Welt der Amélie  
Thriller Audrey Tautou, Mathieu Kassovitz, Rufus Jean-Pierre Jeunet
Frankreich 2001

089
Fanny und Alexander (Kurzfassung)  
Drama Kristina Adolphson, Börje Ahlstedt, Pernilla Allwin, Kristian Almgren, Carl Billquist Ingmar Bergman
Sweden 1982
„Bergmans Abrechnung mit dem scheinbar Vergangenen, seine Erinnerung an glückliche und angstvolle Momente der Kindheit ist nicht weniger bitter und scharfsichtig als in früheren Werken, hat hier jedoch die Form eines prächtigen, sinnlichen und detailverliebten Schauspiels, das nicht zufällig im Theatermilieu angesiedelt ist. Viele Motive und Stile sind miteinander zu einem filmischen Fresko verwoben: Verweise auf Strindberg und Shakespeare, satirische Ansätze wie in Fellinis Amarcord, eine an Buñuel erinnernde Logik des Traums und der Fantasie - und immer wieder Bergmans alte Leidenschaft für metaphysische und religiöse Sinnfragen. […] die gekürzte Kinofassung weist einige dramaturgische Brüche auf, läßt aber die Brillanz der Inszenierung und der Schauspieler dennoch eindrucksvoll zur Geltung kommen.“

090
Fanny und Alexander (Langfassung)  
Drama Kristina Adolphson, Börje Ahlstedt, Pernilla Allwin, Kristian Almgren, Carl Billquist Ingmar Bergman
Sweden 1982
„So oft das Stück auch schon gespielt sein mag: Man sieht es gerne wieder, freut sich über kleine Variationen des Vertrauten, erkennt vielleicht sogar einige neue Markierungslinien und Positionsfeuer in den hermetischen Landschaften der Imagination. […] Wie ein Schloßherr führt [Bergman] uns noch einmal durch seine Welt, spielt alle seine Leitmotive an, ausgeführt von vielen seiner Lieblingsschauspieler: ein ‚Wandgemälde‘, wie er es selber nennt, ein episches Wunschkonzert für die Bergman-Gemeinde, ein Film, der unendlich viel Geduld erfordert, der immer dichter und spannender wird, der manchmal aber auch durch den feudalistischen Gestus seines Schöpfers eine Art von Unbehagen provoziert.“

– Hans C. Blumenberg, Die Zeit[11]
„Bergmans Abrechnung mit dem scheinbar Vergangenen, seine Erinnerung an glückliche und angstvolle Momente der Kindheit ist nicht weniger bitter und scharfsichtig als in früheren Werken, hat hier jedoch die Form eines prächtigen, sinnlichen und detailverliebten Schauspiels, das nicht zufällig im Theatermilieu angesiedelt ist. Viele Motive und Stile sind miteinander zu einem filmischen Fresko verwoben: Verweise auf Strindberg und Shakespeare, satirische Ansätze wie in Fellinis Amarcord, eine an Buñuel erinnernde Logik des Traums und der Fantasie - und immer wieder Bergmans alte Leidenschaft für metaphysische und religiöse Sinnfragen. […] die gekürzte Kinofassung weist einige dramaturgische Brüche auf, läßt aber die Brillanz der Inszenierung und der Schauspieler dennoch eindrucksvoll zur Geltung kommen.“

– Lexikon des Internationalen Films[5]

3366
Fantasia  
Kinder & Familie Leopold Stokowski, Philadelphia Orchester, Deems Taylor, Julietta Novis, William E. Garity, C. O. Slyfield, J. N. A. Hawkins, Robert Cormack, Robert Cormack, Al Zinnen, Curtiss D. Perkins, Arthur Byram, Bruce Bushman, Tom Codrick, Charles Philippi, Zack S James Algar, Ben Sharpsteen
United States 1940

014
Feivel, der Mauswanderer  
Animation, Kinderfilm, Zeichentrick-Abenteuer - entfällt - Don Bluth
1986

042
FIFA Fever: Celebrating 100 Years of FIFA  
Dokumentationen
2004

029
Findet Nemo  
Animation Albert Brooks, Ellen DeGeneres, Alexander Gould, Willem Dafoe, Brad Garrett Andrew Stanton, Lee Unkrich
Australia 2003

112
Ein Fisch namens Wanda  
Komödie John Cleese, Jamie Lee Curtis, Kevin Kline Charles Crichton
1999
Film-Dienst schrieb, der Film biete „reichlich Situationskomik, ein überaus spielfreudiges Ensemble und eine gelungene deutsche Synchronisation der vielen Wortspiele“, die „für ein durch ein paar Derbheiten kaum getrübtes Filmvergnügen“ sorgten, „in dem angelsächsisch-trockener und amerikanisch-temporeicher Witz aufeinander“ prallten.

053
Gandhi  
Bio Sir Ben Kingsley, Candice Bergen, Edward Fox Lord Richard Attenborough
1982

114
Gosford Park  
Drama Maggie Smith, Michael Gambon, Kristin Scott Thomas, Camilla Rutherford, Charles Dance Robert Altman
Deutschland, Großbritannien 2001
„Durchgehend mit britischer Schauspielelite besetzt und von einem bissigen Drehbuch unterstützt, zeigt sich Robert Altmans neuer Ensemblefilm auch auf dem ungewohnten englischen Terrain mit vertrauten Qualitäten. 'Gosford Park' ist spöttisch und menschlich, analytisch und verspielt, nüchtern und emotional und Pflicht für die Fans kultivierter Filmkunst.“ (Blickpunkt:Film)

052
Grease  
Musical, Filmmusik-Adventskalender John Travolta, Olivia Newton-John, Stockard Channing, Jeff Conaway, Edward Byrnes, Berry Pearl, Michael Tucci, K. Ward, Didi Conn, Jamie Donnelly, Dinah Manoff, Eve Arden, Frankie Avalon, Joan Blondell, Sid Caesar Randal Kleiser
1978

048
Hairspray  
Comedy, Musical John Travolta, Michelle Pfeiffer, Taylor Parks, Elijah Kelley, Christopher Walken, Nikki Blonsky, Zac Efron, Allison Janney, Jerry Stiller, Paul Dooley, Amanda Bynes, Jim Broadbent, James Marsden, Brittany Snow, Queen Latifah Adam Shankman
Großbritannien 2007

058
Hannah und ihre Schwestern  
Romantische Komödie, Filmmusik-Adventskalender Barbara Hershey, Carrie Fisher, Michael Caine, Mia Farrow, Dianne Wiest Woody Allen
1985

021
Heidi und Peter  
Drama Heinrich Gretler, Elsbeth Sigmund, Thomas Klameth Franz Schnyder, Johanna Spyri
1955

015
Herbie dreht durch  
Komödie Cloris Leachman, Charles Martin Smith, John Vernon Vincent McEveety
United States 1980

127
A History of Violence  
Drama, Thriller Ed Harris, Sumela Kay, William Hurt, Greg Bryk, Stephen McHattie, Peter MacNeill, Bill MacDonald, Aidan Devine, Deborah Drakeford, Kyle Schmid, Maria Bello, Heidi Hayes, Ashton Holmes, Viggo Mortensen, Gerry Quigley David Cronenberg
Kanada 2005
„A History of Violence will von den zwei Gesichtern der amerikanischen Gesellschaft erzählen, und doch erliegt Cronenbergs Thesenthriller seinem eigenen Ästhetizismus: Wenn die großkalibrige Munition sauber durch Stirnen und Brustkörbe schlägt, wenn Arme wie Ästchen gebrochen und die Feinde mit rhythmischer Präzision erlegt werden, neutralisiert Cronenberg ein Stereotyp durch das andere. Hier die comichafte Kinogewalt, dort die naturnahe Americana-Idylle. Auf der einen Seite die beim Abendessen wartende Modellfamilie und auf der anderen der erschöpfte, seine Wunden verbergende Heimkehrer, der in den Wohnzimmern der weiten Welt das eine oder andere Massaker angerichtet hat.“ (Die Zeit)

027
Ice Age 2: Jetzt taut's  
Yu-Gi-Oh Ray Romano, John Leguizamo, Denis Leary, Seann William Scott, Josh Peck, Queen Latifah, Will Arnett, Jay Leno, Chris Wedge, Peter Ackerman, Caitlin Rose Anderson, Connor Anderson, Joseph Bologna, Jack Crocicchia, Peter De SËve, Nicole DeFelice, Debi Derry Carlos Saldanha
2006

086
Ingmar Bergman: Über Leben und Arbeit  
Dokumentationen Ingmar Bergman, Jörn Donner Jörn Donner
1998

061
Innenleben  
Drama, Beziehungstherapie Kristin Griffith, Mary Beth Hurt, Richard Jordan, Diane Keaton, E.G. Marshall Woody Allen
1978

080
Die Jungfrauenquelle  
Mittelalter, Psychologische Reflexion Max von Sydow, Birgitta Valberg, Gunnel Lindblom Ingmar Bergman
1960
„Sparsam im Wort, virtuos im Bild erzählt der Film eine alte Legende. […] Seinerzeit wegen der realistischen Darstellung kritisierter Film aus jener Schaffensperiode Bergmans, in der er sich auf der Basis des Christentums mit existentiellen und religiösen Fragen auseinandersetzte.“

102
Kansas City  
Drama Jennifer Jason Leigh, Miranda Richardson, Harry Belafonte, Michael Murphy, Dermot Mulroney, Steve Buscemi, Brooke Smith, Jane Adams, Jeff Feringa, A. C. Smith, Martin Martin, Albert J. Burnes, Ajia Mignon Johnson, Tim Snay, Tawanna Benbow, Cal Pritner, Je Robert Altman
1996
Bislang fehlt noch viel von Robert Altmans Werk auf deutscher DVD. Immerhin sorgt Alamode für ein wenig Abhilfe mit der Veröffentlichung von "Kansas City", der als Mischung aus Krimi und Melodram, gepaart mit dem schwitzigen Sound der 30er Jahre, zu überzeugen weiß. Langsam breitet Altman seine Geschichte aus und entfesselt dabei ein Porträt einer Stadt, der er mit diesem Film auch ein Denkmal setzt. Fazit: Cineastisches Vergnügen

039
Karlsson auf dem Dach  
Kinderfilm, Familie Lars Söderdahl, Mats Wikström, Catrin Westerlund, Stig Ossian Ericson, Staffan Hallerstam Olle Hellbom
Schweden 1974

004
Kevin: Allein in New York  
Action, Familie, Kriminalfilm Macaulay Culkin, Joe Pesci, Daniel Stern, Catherine O'Hara, John Heard Chris Columbus
1992

003
Kevin: Allein zu Haus  
Komödie, Familie, Kriminalfilm Macaulay Culkin, Joe Pesci, Daniel Stern, John Heard, Roberts Blossom Chris Columbus
1990

020
The Kid  
Komödie, Drama, Familie Charles Chaplin, Edna Purviance, Jackie Coogan, Baby Hathaway, Carl Miller Charles Chaplin
USA 1921

011
Der Krieg der Knöpfe  
Kinder & Familie Yves Robert
Frankreich 1962

076
Das Lächeln einer Sommernacht  
Komödie Gunnar Björnstrand, Ulla Jacobsson, Eva Dahlbeck Ingmar Bergman
Schweden 1955
„Ingmar Bergmans um die Jahrhundertwende angesiedelte Gesellschaftskomödie zeigt sich inspiriert von Schnitzler und Strindberg, nimmt darüber hinaus Bezug auf Shakespeares ‚Sommernachtstraum‘, dessen heiter-melancholischer Tonfall allerdings mit einem Schuß Bitterkeit versetzt wird. Eine elegant inszenierte Studie über die Wechselbeziehungen zwischen Vernunft und Eros, Sinnlichkeit und Askese.“

096
Lebenskünstler  
Comedy, Romance Jean Arthur, Lionel Barrymore, James Stewart, Edward Arnold, Mischa Auer Frank Capra
USA 1938
„Entwaffnende amerikanische Gesellschaftskomödie mit sozialkritischem Aspekt und amüsanten Charakterzeichnungen, die durch ausgezeichnete Darsteller voll zur Wirkung kommen.“

047
Der letzte Zampanoo  
Dokumentation, Clowns Marco Morelli Janus Film
Schweiz 2004

095
Lilja 4-ever  
Drama, Menschenhandel Oksana Akinshina, Artyom Bogucharskiy, Lyubov Agapova, Liliya Shinkaryova, Elina Benenson Lukas Moodysson
Schweden, Lettland 2002
„In dieser Passionsgeschichte vom russischen Babystrich zur modernen Leibeigenschaft im schwedischen Sozialstaat war nie etwas gut und wird es auch nicht werden. [...] Moodysson lässt sie [Lilja] nur im Leiden wahre Virtuosität und Größe entwickeln. Und das hat bei aller erzählerischen Radikalität und aufrichtiger Wut auch etwas Obszönes.

078
Little Big Man  
Western Dustin Hoffman, Faye Dunaway, Chief Dan George, Martin Balsam, Richard Mulligan Arthur Penn
USA 1970

116
M*A*S*H  
Komödie Donald Sutherland, Elliott Gould, Sally Kellerman Robert Altman
2002
Der Filmhistoriker Ulrich Gregor sah den Film als „eine Art gehobene Militärklamotte. Auch der Respekt für Altmans späteres Werk führt nicht an der Feststellung vorbei, daß M.A.S.H. ein Film der plumpen Effekte und der Spekulation mit Zweideutigkeiten war, der den Krieg nur als Folie für das lockere Treiben seiner Protagonisten benutzte.“[1]

056
Mach's noch einmal Sam  
Komödie Woody Allen, Diane Keaton, Susan Anspach, Tony Roberts, Jerry Lácy Herbert Ross
USA 1972

060
Manhattan  
Komödie, Filmmusik-Adventskalender Woody Allen, Diane Keaton, Michael Murphy, Mariel Hemingway, Meryl Streep Woody Allen
USA 1979

098
Der Mann ohne Vergangenheit  
Neorealistisches Märchen Markku Peltola, Kati Outinen, Juhani Niemelä Aki Kaurismäki
Finnland/Deutschland 2002
„Ein Wunder an poetischer Imagination, ein Märchen von vollendeter Schönheit, ein Film des Anmuts und der Würde, eine Ballade über Solidarität unter den Erniedrigten und Beleidigten und in seinen glänzend leuchtenden Primärfarben ein Muster opulenter Farbdramaturgie.“

007
Mary Poppins (Special Edition)  
Musical, Kinderfilm, Filmmusik-Adventskalender David Tomlinson, Elsa Lanchester, Glynis Johns, Arthur Treacher, Julie Andrews, Karen Dotrice, Hermione Baddeley, Matthew Garber, Reginald Owen, Dick Van Dyke Robert Stevenson
1964

073
Match Point - Special Edition  
Thriller, Woody Allen für Anfänger Jonathan Rhys Meyers, Alexander Armstrong, Paul Kaye, Matthew Goode, Brian Cox Woody Allen
Großbritannien 2005

028
Mein Name ist Eugen  
Kinder & Familie, Schweizer Spielfilm Manuel Häberli, Alex Niederhäuser, Janic Halioua Michael Steiner
Schweiz 2007

072
Melinda & Melinda  
Komödie Wallace Shawn, Neil Pepe, Stephanie Roth Haberle, Larry Pine, Radha Mitchell Woody Allen
2004

054
Midnight in Paris  
Komödie Owen Wilson, Rachel McAdams, Kurt Fuller, Mimi Kennedy, Michael Sheen Woody Allen
Frankreich 2011

123
Mulholland Drive - Strasse der Finsternis  
Thriller, Mystery Justin Theroux, Mark Pellegrino, Naomi Watts, Rita Taggart, Laura Elena Harring, Laura Harring, Dan Hedaya, Ann Miller David Lynch
2000
Wie bei vielen Filmen von David Lynch gibt es auch in Mulholland Drive keine klare, „im streng rationalen Sinne“ lineare Handlung.[3] Lynch gab zwar für Mulholland Drive eine Hilfestellung bei der „Entschlüsselung“ des mysteriösen Ablaufs, er beschränkte sich dabei aber auf zehn eher kryptische Hinweise:[4][5]

Schenken Sie dem Anfang des Films besondere Aufmerksamkeit: Zwei wichtige Hinweise finden sich bereits vor dem Vorspann.
Beobachten Sie, wann und wo rote Lampenschirme eine Rolle spielen.
Achten Sie darauf, wie der Titel des Films heißt, für den die Schauspielerinnen bei Adam Kesher vorsprechen. Wird dieser Titel an einer anderen Stelle wiederholt?
Ein Unfall ist ein schreckliches Ereignis … Beachten Sie genau den Ort des Unfalls.
Wer gibt wem einen Schlüssel – und warum?
Achten Sie auf den Bademantel, den Aschenbecher, die Kaffeetasse.
Was wird im Club Silencio gefühlt, erkannt und mitgenommen?
Half Camilla allein ihr Talent?
Beobachten Sie genau die Vorkommnisse im Umfeld des Mannes hinter Winkie’s.
Wo ist „Tante Ruth“?

034
Nightmare Before Christmas  
Kinder & Familie Danny Elfman, Chris Sarandon, Catherine O'Hara, William Hickey, Glenn Shadix, Paul Reubens, Ken Page, Ed Ivory, Susan McBride, Debi Durst, Gregory Proops, Kerry Katz, Randy Crenshaw, Sherwood Ball, Carmen Twillie, Glenn Walters, Mia Brown, L. Peter Calle Henry Selick
United States 1993

005
Oliver & Co  
Kinder & Familie George Scribner
1988

010
Paula und die Kistenkobolde  
Marionetten Peter Scheerbaum
Deutschland 2006

082
Persona - Ingmar Bergman Edition  
Drama Bibi Andersson, Liv Ullmann, Margaretha Krook, Gunnar Björnstrand, Jörgen Lindström Ingmar Bergman
Schweden 1966
PERSONA NACH C.G. JUNG: Typisch männliche Einstellung der Persona, bei der das äußere Ich dem objektiven Denken, das innere jedoch der subjektiven Gefühlswelt zugewandt ist. Die Hauptfunktion, das Denken, beherrscht hier die Ich-Hülle, die Persona. Die minderwertige Funktion, das Fühlen, kommt hier der Anima zu. „Formal streng und asketisch, inhaltlich reich an metaphysischen und psychologischen Spekulationen, variiert der Film auf faszinierende Weise Grundmotive Bergmans – die Abwesenheit Gottes und die Einsamkeit des auf sich selbst zurückgeworfenen Menschen.“

018
Pinocchio  
Zeichentrick, Kinder & Familie, Filmmusik-Adventskalender Dickie Jones, Christian Rub, Cliff Edwards, Evelyn Venable, Walter Catlett, Mel Blanc, Charles Judels, Frankie Darro, Don Brodie, Oliver Rohrbeck, Klaus W. Krause, Georg Thomalla, Almut Eggert, Harald Juhnke, Fritz Tillmann, Stefan Sczodrok, Franz Nicklis Ben Sharpsteen, Hamilton Luske
United States 1940

032
Pippi geht von Board / Hier kommt Pippi Langstrumpf  
Adventure, Family, Kinder & Familie Inger Nilsson, Maria Persson, Pär Sundberg, Margot Trooger, Hans Clarin Olle Hellbom
Sweden 1969

017
Pippi in Taka-Tuka-Land  
Familie, Kinder, Literaturverfilmung, Filmmusik-Adventskalender Wolfgang Völz, Haekan Serner, Alfred Schieske, Tor Isedal, Beppe Wolgers, Staffan Hallerstam, Maria Persson, Jarl Borssen, Pär Sundberg, Inger Nilsson, Martin Ljung, Nikolaus Schilling Olle Hellbom
Deutschland, Schweden 1970

040
Prinzessin Mononoke  
Action & Adventure Yôji Matsuda, Yuriko Ishida, Yûko Tanaka, Kaoru Kobayashi, Masahiko Nishimura Hayao Miyazaki
Japan 1997

063
Radio Days  
Komödie, Filmmusik-Adventskalender Mike Starr, Paul Herman, Don Pardo, Martin Rosenblatt, Helen Miller Woody Allen
USA 1987

113
Ran  
Drama Daisuke Ryu, Jinpachi Nezu, Takeshi Nomura, Akira Terao, Yoshiko Miyazaki, Tatsuya Nakadai, Ryu Daisuke, Mieko Harada Akira Kurosawa
Japan 1984
Roger Ebert: „Ran ist eine großartige, herrliche Leistung. Kurosawa muss sich oft gefühlt haben wie der alte Fürst, als er den Film drehte, aber am Ende hat er triumphiert und das Bild, welches ich von ihm habe, ist das der drei gebündelten Pfeile.“[24]
Chris Peachment: „In der Tat, das einzig optimistische ist die Erhabenheit des Films selber: ein großes gepeinigtes Gemälde, in dem Kurosawa es sogar schafft den Elementen zu befehlen seiner Vision zu gehorchen. Ein Lear unserer Zeit, für alle Zeit.“[25]
Lexikon des Internationalen Films: „Akira Kurosawas Alterswerk ist inspiriert von William Shakespeares Tragödie ‚King Lear‘, von den Traditionen Japans und von aktuellen Endzeitvisionen. Von gewaltiger Bildkraft und virtuoser Montage, ist der Film eine Parabel über das Verhängnis der Macht, über ethisches Verantwortungsbewusstsein und die Relativität der Wahrheit. – Sehenswert“

006
Ratatouille  
Animation Patton Oswalt, Ian Holm, Lou Romano, Brian Dennehy, Peter Sohn, Peter O'Toole, Brad Garrett, Janeane Garofalo, Will Arnett, Julius Callahan, James Remar, John Ratzenberger, Teddy Newton, Tony Fucile, Jake Steinfeld, Brad Bird, StÈphane Roux, Jack Bird, An Brad Bird, Jan Pinkava
United States, Frankreich 2007

024
Der Räuber Hotzenplotz  
Kinderfilm Rainer Basedow, Lina Carstens, David Friedman, Gert Fröbe, Josef Meinrad Gustav Ehmck
Deutschland 1973

093
Raus aus Amal  
Coming of Age Alexandra Dahlström, Rebecka Liljeberg, Erica Carlson, Mathias Rust, Stefan Hörberg Lukas Moodysson
Schweden 1998
„Der sympathische Debütfilm überzeugt als sensible Geschichte adoleszenter Selbstfindung. Er nimmt die Perspektiven seiner Protagonistinnen ernst und enthält sich jeden wertenden Kommentars. Nicht zuletzt lebt er vom lebendigen Spiel seiner jungen Hauptdarstellerinnen.“

012
Ronja Räubertochter  
Action & Thriller, Kinder & Familie, Weihnachtsfilm Hanna Zetterberg, Dan Hafström, Börje Ahlstedt Tage Danielsson
Deutschland, Schweden 1984

030
Die Rote Zora  
Abenteuer, Kinderfilm Linn Sara Reusse, Jakob Knoblauch, David Berton, Pascal Andres, Woody Mues Peter Kahane
Deutschland 2007

108
Sanjuro  
Abenteuer Toshirô Mifune, Tatsuya Nakadai, Keiju Kobayashi, Yuzo Kayama, Akihiko Hirata, Reiko Dan, Takashi Shimura, Kamatari Fujiwara, Takako Irie, Masao Shimizu, Yunosuke Ito, Kenzo Matsui, Akira Kubo, Hiroshi Tachikawa, Yoshio Tsuchiya, Kunie Tanaka, Tatsuyoshi Akira Kurosawa
Japan 1962
„Eine geistreiche, spannende und amüsante Auseinandersetzung mit dem Ehrenkodex einer stolzen japanischen Kriegerkaste und der allzu vorschnellen Trennung von Begriffen wie "Gut" und "Böse".“

087
Das Schlangenei  
Drama, Filmmusik-Adventskalender Liv Ullmann, David Carradine, Gert Fröbe, Heinz Bennent, Toni Berger Ingmar Bergman
Deutschland 1977
„Ingmar Bergman versucht in seinem vierzigsten Spielfilm (seinem ersten außerhalb Schwedens), anhand einer oft kolportagehaften Fabel die Genese des Faschismus zu analysieren. Mit seiner dick aufgetragenen Weltuntergangssymbolik und einer karikaturhaften Typenzeichnung wirkt der Film jedoch eher grob und aufdringlich tiefsinnig.“

070
Schmalspurganoven  
Woody Allen für Anfänger, Komödie Woody Allen, Tracey Ullman, Hugh Grant, Elaine May, Michael Rapaport Woody Allen
2000
Der Film handelt von einem Unterschichtspaar, das rasant den Guezliladen in ein landesweitees Cookie-Imperium verwandelt. Durch die neuen finanziellen Möglichkeiten, will die Ehefrau auch in der High Society Fuss fassen, nicht so der Mann. Der Film spielt variationsreich mit dem Thema was Reiche sich nicht leisten können und ist für jene, die Woody nicht kennen eine gute Alternative sich an sein Werk heranzutasten. Man erweitert ja schliesslich seinen Wortschatz auch nicht damit, in dem man ein Fremdwörterbuch von A-Z auswendig lernt und die angeeigneten Wörter nur des Prestiges willen in ein Gespräch einfliessen lässt.

009
Schneeweißchen und Rosenrot  
Family, Fantasy, TV Movie Julie Juristová, Katrin Martin, Pavel Trávnícek, Bodo Wolf, Hans-Peter Minetti Siegfried Hartmann
DDR 1979

081
Das Schweigen  
Ingrid Thulin, Gunnel Lindblom, Jörgen Lindström Ingmar Bergman
Schweden 1963
„Ingmar Bergman inszeniert ein Inferno der Angst, Verwirrung und Hilflosigkeit, wobei gerade das Fehlen lautstarker Katastrophen dem Film eine Aura eisiger Kälte und suggestiver Bedrohung verleiht. Die Schockwirkung einzelner Bilder und Szenenabläufe beruht weniger auf spekulativen Details, vielmehr wird die stilistische Geschlossenheit und Strenge des Films selbst zum Ausdruck allgemeiner Existenznot und universeller Entfremdung. Das in einem gottverlassenen, artifiziellen Niemandsland angesiedelte Werk Bergmans ist eine Parabel, die in ihrer Symbolfülle Raum für unterschiedliche Deutungen gibt.“

100
Das Schweigen der Männer  
Dein Mann - das alt bekannte Wesen Asa Forsman, Polo Hofer, Max Rüdlinger, Annette van der Maarel Clemens Klopfenstein
Schweiz 1997
«DAS SCHWEIGEN DER MÄNNER überrascht durch Kargheit: einen Film einzig auf die geschwätzige Wanderung zweier alter Freunde aufzubauen, die sich in tiefschweizerischem Dialekt unermüdlich zanken (...). Aber man sollte sich nicht täuschen lassen: Mit all seinem Humor ist dieser Film auch − und vielleicht vor allem − eine Meditation über das Mysterium des Raumes und die Folgen der Zeit: Wenn er uns durch Italien oder Ägypten führt, dann um auf unser Land aus der Distanz einen gleichermassen kritischen wie liebevollen Blick zu werfen.» (Laudatio Schweizer Filmpreis 1998)

031
Ein Schweinchen namens Babe : Deutsche, Schweizer und Österreichische Fassung  
Komödie James Cromwell, Magda Szubanski Chris Noonan
1995

074
Scoop  
Fantasy, Mystery, Komödie Hugh Jackman, Scarlett Johansson, Geoff Bell, Christopher Fulford, Nigel Lindsay Woody Allen
England 2006

062
September  
Drama Denholm Elliott, Dianne Wiest, Mia Farrow, Elaine Stritch, Sam Waterston Woody Allen
USA 1987

117
Short Cuts  
Thriller, Beziehungen Andie MacDowell, Bruce Davison, Julianne Moore Robert Altman
USA 1993
„Eine Vielzahl von episodischen Einblicken in das Leben kalifornischer Paare formt sich in äußerst kunstvoller Verflechtung zum satirischen, beunruhigenden Porträt einer Gesellschaft ohne Verantwortlichkeit, Scham und Intimität. Robert Altman knüpft an stilistische Elemente und die distanzierte Betrachtung seines Films ‚Nashville‘ an und liefert, unterstützt von einem ebenso prominenten wie überzeugenden Schauspielerensemble, eine pessimistische Bestandsaufnahme der frühen 90er Jahre.“

106
Die sieben Samurai  
Action & Thriller Takashi Shimura, Toshiro Mifune, Seiji Myaguchi, Yoshio Inaba, Minoru Chiaku Akira Kurosawa
Das Lexikon des Internationalen Films bezeichnet „Kurosawas faszinierendes Samurai-Epos“ als „packendes Abenteuerdrama, episches Gedicht und philosophische Meditation zugleich“.[2] Der Evangelische Film-Beobachter zog folgendes Fazit: „Eine meisterhaft gestaltete Film-Ballade mit ergreifendem menschlichen Gehalt. Erwachsenen ausdrücklich zu empfehlen

079
Das siebente Siegel  
Psychologische Reflexion, Mittelalter Max von Sydow, Gunnar Björnstrand, Nils Poppe Ingmar Bergman
Schweden 1957
Das Lexikon des Internationalen Films resümierte dessen ungeachtet positiv: „Im Rückgriff auf die Tradition mittelalterlicher Mysterienspiele meditiert der mit großer künstlerischer Kraft gestaltete Film über den Verlust von Sinnbezügen und die Suche nach Haltepunkten in einer neuzeitlichen Welt. Eine symbolträchtige Allegorie, geprägt von bitterer Skepsis.“

103
Solaris  
Drama Natalya Bondarchuk, Donatas Banionis, Jüri Järvet, Vladislav Dvorzhetsky, Nikolai Grinko, Anatoli Solonitsyn, Olga Barnet, Vitalik Kerdimun, Olga Kizilova, Tatyana Malykh, Aleksandr Misharin, Bagrat Oganesyan, Tamara Ogorodnikova, Sos Sargsyan, Yulian Sem Andrei Tarkovsky
Soviet Union 1972
„Eine philosophische Fabel, die um die abendländischen Ideen von Tod, Liebe und Auferstehung kreist. Ein brillant inszenierter, äußerst reicher und vielschichtiger Film, der, im Gewand einer technischen Utopie, die Hybris traditionellen Fortschrittsglaubens in Frage stellt.“

104
Der Spiegel  
Klassiker Margarita Terechnowa, Ignat Danilzew, O.Jankowskij Andrej Tarkowskij
UdSSR 1974
Die sowjetische Filmbehörde Goskino kritisierte den Film als schwer verständlich und mystizistisch, als „undurchdringliches Bilderrätsel“[12] und „freudianische Nabelschau“.[13] Weiter wurde das verwendete dokumentarische Material als zu naturalistisch beanstandet und eine heroischere, triumphalere Darstellung des Kriegs nahegelegt. Der als elitär geltende Regisseur entsprach damit abermals nicht der Kulturdoktrin, die allgemein verständliche, positive Botschaften forderte. Im Gegensatz zum zensierten Andrej Rubljow konnte der Film nach anfänglichen Verzögerungen schließlich dennoch ohne tiefgreifende Änderungen veröffentlicht werden, gelangte aber erst 1978 in den westlichen Verleih. Eine Aufführung im Rahmen der Internationalen Filmfestspiele von Cannes, wo Tarkowskis zwei vorangegangene Werke (Andrej Rubljow, Solaris) Auszeichnungen erhalten hatten, wurde von der Filmbehörde nicht ermöglicht.[14]

Auch einer weniger ideologisch verengten Kritik gilt er als das schwierigste Werk Tarkowskis, doch ist sein Rang unter den Gipfelpunkten im Schaffen des Regisseurs heute unumstritten. Nicht zuletzt wegen seiner freien Bewegung in der Dimension der Zeit wird er als ein Solitär der Filmkunst gerühmt: „Tarkowskij gelingt es, uns Zeit empfinden zu lassen, als träten wir in einen Raum ein – und es ist wohl diese Zeit-Raum-Metonymie, die Serkalo zu einem der Kunst Ingmar Bergmans vergleichbaren und doch in der bisherigen Filmgeschichte ziemlich einmaligen Ereignis werden ließ.“ (Klaus Kreimeier)

057
Der Stadtneurotiker  
Mehr Komödie Woody Allen, Diane Keaton, Tony Roberts, Carol Kane, Paul Simon Woody Allen
1977

105
Stalker  
Spielfilm Anatoli Solonizyn, Alisa Freindlich, Nikolai Grinko, Alexander Kaidanowski Andrej Tarkowskij
Sowjetunion 1979
„Die Expedition wird zur Reise in die Innenwelt der Protagonisten und zum Panorama einer gottverlassenen europäischen Zivilisation. Ähnlich wie in ‚Solaris‘ benutzt Tarkowskij eine Science-Fiction-Vorlage als Hintergrund für mystisch-philosophische Reflexionen und überwältigende Bildvisionen, mit denen er die Grenzen des herkömmlichen Erzählkinos poetisch überschreitet. Die eigenwillige Ästhetik seiner Filmsprache, die sich jedem oberflächlichen Realismus verweigerte, nötigte Tarkowskij 1982 zur Emigration aus der Sowjetunion.“

033
Stan Laurel & Oliver Hardy und ihre Freunde  
Klassiker, Komödie Stan Laurel, Oliver Hardy, Charlie Chaplin, Snub Pollard, Buster Keaton
1939

121
The Straight Story: Eine wahre Geschichte  
Wissenschaft & Technik Richard Farnsworth, Sissy Spacek, Jane Galloway Heitz David Lynch
USA 1999
Das Lexikon des Internationalen Films schrieb, der Film sei „mit großem Geschick“ inszeniert. Er fasziniere, obwohl er im „gedehnten Tempo“ gehalten sei: „Nur manchmal scheint sich die düstere Gegenwelt zu Wort zu melden, die jedoch gegen die innere Ruhe und Lebensweisheit der Hauptfigur nichts ausrichten kann“.[2]

„So straight und anrührend, daß der Film in den USA von Walt Disney in den Verleih genommen wurde […] eine Selbstrevision […] Selbst wenn man den Film auf diese Weise sieht, bleibt er verstörend schön. […] Alvins Reise in den Tod vermittelt manchmal pures Glück. Aber von dem, was er zurückläßt, geht kaum ein Trost aus. […] Zu einer solchen Einfachheit in der Darstellung der menschlichen Tragödie und ihrer Komödie kommt man nicht auf geradem Weg.“

046
Stromboli  
Drame et Émotion Ingrid Bergman, Mario Vitale Roberto Rossellini
Italien 1949

069
Sweet and Lowdown  
Komödie, Mockumentary, Musikfilm, Filmmusik-Adventskalender Woody Allen, Ben Duncan, Daniel Okrent, Dan Moran, Tony Darrow Woody Allen
Wundervoll fotographierte und lustige Hommage an Django Reinhardt und die Swing-Ära der 30er Jahre. Sean Penn spielt den zweitbesten Gitarristen der Welt. Der Mockumentary (vorgetäuschter Dokumentarfilm) handelt vom launischen Temprament des Künstler-Seins und setzt dem trampenden Berufsmusiker eine stumme Freundin gegenüber, deren schauspielerischen Ausdruck stark an Dr. Strangelove’s Lieblingsschauspieler Harpo Marx von den Marx Brothers erinnert. Nach dem Film erweitert man unweigerlich den musikalischen Horizont mit Manouche Jazz.

083
Szenen einer Ehe (Kinofassung)  
Drama Liv Ullmann, Erland Josephson, Bibi Andersson, Jan Malmsjö, Gunnel Lindblom Ingmar Bergman
Schweden 1975
„Vorwiegend auf der Dialogebene argumentierendes Beziehungsdrama von Ingmar Bergman, der [sic] zuweilen die mit analytischem Scharfsinn protokollierten Alltagsprobleme zu abstrakten existentiellen Modellsituationen verdichtet.“


084
Szenen einer Ehe (Langfassung vom TV)  
Drama Liv Ullmann, Erland Josephson, Bibi Andersson, Jan Malmsjö, Gunnel Lindblom Ingmar Bergman
1975
„Der Erfolg dieses Werkes, das alles andere als spektakuläres und kulinarisches Kino bietet und im Grunde ein reiner Redefilm ist, beweist, wie groß, zumindest beim bürgerlichen Publikum, das Interesse ist, individuelle Konflikte in persönlicher, intimer Form dargestellt zu sehen. Dieses Publikum nimmt geduldig zweieinhalb Stunden lang in Kauf, daß auf der Leinwand fast ausschließlich Großaufnahmen erscheinen […] Das Dramatische dieses Films kommt ganz und gar in den Dialogen zum Ausdruck, das Reden hat die Kraft physischer Aktion und trifft meist schlimmer, direkter und tiefer.“
„Hier kommt zur Sprache und ins Bild, was die Zuschauer millionenfach an sich selber erfahren haben oder erfahren könnten; hier formuliert ihnen ein Regisseur etwas vor, was die meisten beschäftigt, was aber, im Leben, in Unverständnis, Ungeduld, Panik untergeht. Aus der Reihe der wichtigen Werke über die Ehe, von Goethes ‚Wahlverwandtschaften‘ über Ibsens ‚Nora‘ und Strindbergs ‚Totentanz‘ zu Albees ‚Wer hat Angst vor Virginia Woolf?‘ werden diese ‚Szenen‘ nicht mehr wegzudenken sein; sie sind der Beitrag der siebziger Jahre dieses Jahrhunderts. […] Am ehesten ist Bergmans Film mit Jean Eustaches Film ‚La Maman et la putain‘ vergleichbar […] Es sind zwei Filme, die sozusagen draußen weitergehen. Man war im Kino und spielt im Tageslicht das gleiche Stück weiter.“
„Vorwiegend auf der Dialogebene argumentierendes Beziehungsdrama von Ingmar Bergman, der [sic] zuweilen die mit analytischem Scharfsinn protokollierten Alltagsprobleme zu abstrakten existentiellen Modellsituationen verdichtet.“

120
Twin Peaks : Der Film  
Crime, Suspense, Thriller Frances Bay, Catherine E. Coulson, Michael J. Anderson, Frank Silva, Walter Olkewicz, Al Strobel, Gary Hershberger, Sandra Kinder, Chris Pedersen, Victor Rivers, Rick Aiello, Gary Bullock, Sheryl Lee, Ray Wise, Mädchen Amick, Dana Ashbrook, Phoebe August David Lynch
United States 1992
In Twin Peaks – Fire Walk with Me entwickelt David Lynch konsequent einige seiner ihm spezifischen Themen weiter. So finden sich im Film einige Traumlandschaften oder surrealistische Traumsequenzen, wie man sie etwa aus Eraserhead, Blue Velvet oder Twin Peaks kennt.[30] Drei Sequenzen spielen im so genannten roten Zimmer, einem Raum außerhalb der Welt, in dem symbolisch das Böse haust und Pläne schmiedet. Bewohnt wird es von dem Mann von einem anderen Ort (gespielt von Michael J. Anderson), der sehr fremdartige Bewegungen und Sprechweisen vereint. Auch andere Anwesende wie Bob, das personifizierte Böse, haben diese Eigenschaften. „Lynch ließ seine Darsteller für diese Szene ihre Texte rückwärts aufsagen und übte mit ihnen auch entsprechende Bewegungsläufe ein, sodass er die Aufnahmen […] seinerseits rückwärts abspielen konnte.“[31] Der daraus resultierende Effekt lässt den Zuschauer irritiert zurück. Unterstützt wird diese bizarre Erfahrung durch den Dekor, der ähnlich wie in Blue Velvet eine äußerst wichtige Rolle einnimmt. Das rote Zimmer ist als abgeschlossener Raum das Emblem des Lynschen Traums: „in Gestalt der unwirklichen Farben, Klänge und Bewegungen, des Zickzackmusters auf dem Boden (wie bei Eraserhead), der Kulissenhaftigkeit der ganzen Szenerie.“[32] Die dominierende Farbe ist ein feuriges, aggressives Rot, dass von den allesumgebenden Vorhängen strahlt. Dieses Rot findet sich auch an anderen Stellen des Films, so zum Beispiel bei Laura, die vom Feuer, einer typischen Lynch-Metapher, immer intensiver begleitet wird. Ganz am Ende des Films schaltet die bekannte Twin Peaks-Ampel von Grün auf Rot.[19] Verstanden wurde dieser unstabile, fremde Ort mit seinen verschlossenen Türen, blutroten Räumen und labyrinthartigen Gängen als Schlüssel, als Metapher für Lauras Leiden.[17]

Des Weiteren fällt in Lynchs Filmen eine gewisse Unbeständigkeit der Orte und Räume auf.[33] Twin Peaks – Fire Walk with Me illustriert diese Unbeständigkeit am besten. Sichere, geborgene Räume wie Lauras Schlafzimmer oder das FBI-Hauptquartier entpuppen sich als instabil, wenn sie „unvorhersehbaren, kausal nicht zu begründenden Veränderungen unterliegen“.[34] Die Tür in einem Gemälde in Lauras Zimmer wird so beispielsweise zum Eingang in das oben beschriebene rote Zimmer. In solchen Szenen verschwimmen Wirklichkeit und Traum und hinterlassen beim Publikum einen bizarren Eindruck.

Auch die komplizierte Dramaturgie des Films unterstützt den Traumeffekt der Handlung. Auf den noch mehr oder weniger geradlinig erzählten Prolog, der mit dem plötzlichen Verschwinden des FBI-Agenten endet, folgt eine „relativ lose Folge von Einzelszenen, die das Leben der Protagonistin ausleuchten sollen“.[35] Dass der Film wirklich die letzten sieben Tage im Leben der Laura Palmer beschreibt, ist tatsächlich nicht nachzuprüfen, nur der Untertitel des Films weist darauf hin. Viele Szenen sind hart aneinandergereiht und akustisch komplett voneinander getrennt.[36] Der narrative Überblick geht dabei schnell verloren. Schließlich deuteten auch die handelnden Figuren auf einen Traum hin: Es handelt sich dabei um so genannte Traumsubjekte. Laura Palmer und Agent Dale Cooper stehen in der Mitte einer Welt, in der sie sich nicht zurechtfinden.[37] Vor allem Laura ist ihrer Umgebung hilflos ausgesetzt. Sie ist ein naiver Mensch „mit wenig Reflexionsvermögen und mit dunklen und konfusen Motiven“.[38]

So meint Georg Seeßlen abschließend, dass Lynch gegen die Interpretation filme: „Der Skandal von Fire Walk with Me ist, [...] dass der Film weder psychologische Analyse noch soziologisches Modell und auch keine mythische Konstruktion um den Mordfall ist, sondern ein weiterer Traum, ein Traum von einem Traum.”[39]

Elektrizität und Kommunikation[Bearbeiten]
Die surrealistischen Traumsequenzen werden häufig durch das Flackern von einem Fernsehbildschirm unterbrochen oder überblendet.[40] An einer Stelle fährt die Kamera aus dem Mund eines im roten Zimmer anwesenden Elektrikers und dessen Lippen sprechen das Wort „Electricity“ aus. Strommasten und -leitungen auf dem Wohnwagenplatz hatten auch Agent Desmond interessiert, der kurz darauf verschwand. Es wird nahegelegt, dass Elektrizität eine Verbindung zum roten Zimmer herstellen kann: Die Black Lodge als Ort voller elektrischer Schwingungen. Lynchs Vorliebe für Strom und Elektrizität kommt hier sehr gut zum Ausdruck, „er lässt keine Gelegenheit aus, um eine Szene mit stroboskopischen Lichteffekten zu verfremden oder besonders unheimlich zu machen“.[40]

Der am Anfang des Films explodierende Fernseher deutet einerseits daraufhin, dass die Fernsehserie als solche tot ist, andererseits suggeriert er aber auch den Verlust von gewohnten Kommunikationsmitteln. Daraus ergibt sich „ein Netz gestörter Kommunikation“,[41] das den ganzen Film überdauert. Mal wird die Handlung durch Fernsehflimmern unterbrochen, mal wird nur über Pantomime kommuniziert, was zu mehr Verwirrung führt als zu mehr Klarheit. Laura Palmer und Agent Cooper sind im Laufe des Films damit beschäftigt, zahlreiche Träume, Zeichen und Botschaften zu empfangen und zu begreifen. Doch nie wird etwas ganz dechiffriert: „Der Text ist so wenig gegeben, wie das Rätsel zu lösen ist“.[42] Auch FBI-Agent Gorden Cole hat alle Mühe damit, sich verständlich zu machen und zu begreifen, was um ihn herum eigentlich passiert. „Je lauter er brüllt, desto unverständlicher wird er, je mehr er sich verstanden wähnt, desto größer werden die Missverständnisse, die er produziert“.[41] In Twin Peaks – Fire Walk with Me herrscht eine extrem gebrochene und nur schwer verständliche Kommunikation, die den Erzählfluss des Films stört und den Zuschauer irritiert.

Gewaltstudie[Bearbeiten]
Des Weiteren vertieft Lynch seinen Weg in der Ergründung von „reinstem filmischem Terror“ in sechs verschiedenen Szenen zwischen Tochter und Vater, zwischen Laura und Vater Leland/Bob.[43] Die eindringlichste Szene ist wohl die, in der Laura neben ihrem Vater im Cabrio sitzt. Letzterer wird an einer Ampel auf offener Straße von einem einarmigen Mann, Philip Gerard (eine Art Gegenstück zu Bob), angeschrien und bedroht. Dabei entlarvt er Leland als Bösewicht direkt vor Laura. Um den Schock zu verdauen, halten sie an einer Tankstelle. Währenddessen muss Leland an den Mord an Teresa Banks zurückdenken.[30] Die gesamte Szene wird von einem äußerst beunruhigenden Sounddesign begleitet, das später in Filmen wie Lost Highway, Mulholland Drive und Inland Empire eine noch wichtigere und ausgeprägtere Rolle spielen wird. Laura geht durch mehrere Höllenkreise, der letzte ist ein endloser, brutaler Übergang von der Folter durch den Vater zur Erlösung durch einen Engel. Lauras Befreiung erfolgt erst bei einem Maximum an Leid und Schmerzen.[44] Doch dann ist sie glücklich, kann wieder ungezwungen lächeln und wirkt erwachsen.

Fischer kommt zu dem Schluss: „Wie schon in Eraserhead, The Elephant Man, Dune, Blue Velvet und Wild at Heart beschreibt der Regisseur auch hier eine Hölle auf Erden (gebündelt versinnbildlicht durch die lange, laute Disco-Orgie in der Mitte des Films, die ebenfalls in nahezu allen früheren Filmen ihre thematische und strukturelle Entsprechung hat), die sein Protagonist bzw. seine Protagonistin durchqueren muss, um am Ende Erlösung zu erlangen.“[8]

092
Unser Garten Eden  
Dokumentation Mano Khalil
Schweiz 2010
In «Unser Garden Eden» erfährt man, wie der Mikrokosmos Schrebergarten funktioniert und begegnet verschiedensten Kulturen und Gewohnheiten auf engstem Raum.

038
Unsere Erde  
Natur Doku, Filme für die Erde James Earl Jones, Patrick Stewart, Ulrich Tukur, Ken Watanabe Alastair Fothergill, Mark Linfield
Deutschland 2006

126
Die Unzertrennlichen  
Action & Thriller Genevieve Bujold, Heidi von Palleske, Barbara Gordon, Shirley Douglas, Robbie Coltrane David Cronenberg
1988
„Ein mehr an den psychologischen Abgründen der Geschichte als an vordergründigen Horror-Effekten interessierter Film, der mit einer schrecklichen Vernichtung der angeborenen Abhängigkeit endet.“

– Lexikon des internationalen Films[2]
„Der Ort des Schreckens ist Toronto […] Hier ist man bestenfalls so zu Hause, wie man in einem Operationssaal zu Hause wäre. Nur daß in diesem OP sezierende Schnitte an der Psyche vorgenommen werden. Ein Film von einer ansteckenden Kälte.“

– Hellmuth Karasek: Der Spiegel[3]
„‚Die Unzertrennlichen‘ ist ein beunruhigendes Essay über Body Horror, geschlechtliche Panik und die bürgerlichen Familienverhältnisse.“

– Emanuel Levy[4]
„im Stil eines morbiden Kammerspiels inszeniert“

– Jens Golombek: Das große Film-Lexikon: alle Top-Filme von A–Z[5]
„Daß der Körper, den man im Kino leichtfertig für den Sitz von Identitat und also auch Identifikation hält, sich im Kern verändert, zerstört unser Vertrauen ins physische Kino nachhaltig. […] Der Schluß ist ein Bild der Gnade […] ein Blick auf eine Schönheit, die nicht von dieser Welt ist.“

– Michael Altben: Die Zeit[6]
„der Albtraum jeder Frau […] Gynäkologen, die durchdrehen (every woman’s nightmare […] the gynos become psychos)“

– Rita Kempley: The Washington Post[7]
„Es ist der radikalste Film des Kanadiers, noch ausgefeilter und durchdachter als seine vorherigen Arbeiten. Der intellektuellen Provokation mit ihren bitteren Erkenntnissen scheint ein leiser Bedacht gefolgt zu sein, um nicht mehr nur länger den Irrglauben geistlicher Unendlichkeit mit Bildern mutierter Leiber zu kontrastieren, sondern das absolute Grundprinzip des Seins in Frage zu stellen.“


109
Die verborgene Festung  
Adventure, Drama Toshirô Mifune, Minoru Chiaki, Kamatari Fujiwara, Susumu Fujita, Takashi Shimura Akira Kurosawa
Japan 1958
„Ein in Gestalt eines unterhaltsamen und aktionsreichen historischen Abenteuermärchens entwickeltes poetisch-realistisches Gleichnis über die menschliche Lust auf Ruhm und Macht. Die teils spektakulären, teils komödiantischen Szenen dienen als dramatischer Faden für vorzüglich gezeichnete Charakter-, Milieu- und Landschaftsstudien.“

066
Verbrechen und andere Kleinigkeiten  
Drama, Komödie Bill Bernstein, Martin Landau, Claire Bloom, Stephanie Roth, Gregg Edelman Woody Allen
USA 1989
„Sie werden merken, dass das wonach wir hinzielen, wenn wir uns verlieben, ein äußerst merkwürdiges Paradox ist. Das Paradox besteht aus der Tatsache, dass wenn wir uns verlieben, wir ohne allen Zweifel versuchen, alle oder einige der Menschen, die wir als Kinder schätzten, wieder zu finden. Und anderseits fordern wir vor den geliebten Menschen, das ganze Unrecht wieder gut zu machen, dass in dieser Frühphase damals, Eltern und Geschwister uns zugefügt haben. Also enthält diese Liebe in sich einen Widerspruch. Sie ist der Versuch zur Vergangenheit zurückzukehren und auch der Versuch sie ungeschehen zu machen.“

115
Die Verdammten  
Mehr Drama Dirk Bogarde, Ingrid Thulin, Helmut Berger Luchino Visconti
Deutschland 1968
„Viscontis erster Teil seiner "Deutschen Trilogie" ist der Versuch, im Gewand eines opernhaften Melodrams Verbindungen zwischen moralischer Dekadenz, sexueller Neurose, schöngeistiger Todessehnsucht, narzißtischer Selbstbezogenheit und politischem Opportunismus aufzuzeigen. Stellenweise gelingt die Analyse faschistoiden Bewußtseins eindrucksvoll, insgesamt aber schwächt die Inszenierung allzuoft die historische Brisanz des Stoffes durch ihre dekorative Weitschweifigkeit und artifizielle Stilisierung.“


016
WALL-E  
Animation Ben Burtt, Elissa Knight, Jeff Garlin, Fred Willard, Macintalk, Ben Burtt, John Ratzenberger, Kathy Najimy, Sigourney Weaver, Lori Alan, Bob Bergen, John Cygan, Pete Docter, Paul Eiding, Don Fullilove, Teresa Ganzel, Jess Harnell, Sherry Lynn, Mickie McGo Andrew Stanton
2008

008
Wallace & Gromit auf der Jagd nach dem Riesenkaninchen  
Zeichentrick Peter Sallis, Ralph Fiennes, Helena Bonham Carter, Peter Kay, Nicholas Smith Nick Park, Steve Box
Grossbritannien 2005

118
Die Wanderschauspieler  
Drama, History, War Eva Kotamanidou, Aliki Georgouli, Vangelis Kazan, Stratos Pahis, Maria Vassiliou Theodoros Angelopoulos
Greece 1975
Geschichte ist Gegenwart, der Grieche Theo Angelopoulos der Filmemacher, der im Zeitmedium Film sämtliche Zeitstrukturen aufzulösen versteht, um sie neu zusammenzufügen und so zeitlose Zusammenhänge bewusst zu machen. In seinem Meisterwerk «O Thiasos» (Die Wanderschauspieler, 1974/75) lässt er eine Schauspieltruppe durch Raum und Zeit reisen, spiegelt er an dieser Gruppe die Geschichte zwischen 1936 und 1952. Auf ihren Reisen führt die Truppe über die Jahre hinweg das Schäferstück 'Golfo, die Schäferin' auf. Angelopoulos verknüpft die äusseren Umstände ihres Lebens und Arbeitens zu einem faszinierenden und vielschichtigen Gewebe, in dem verschiedene Zeiten sich an bestimmten Punkten treffen, Zusammenhänge und Tendenzen erkennbar werden. Dabei spielt er sein Stück auf verschiedenen Ebenen durch, von der privaten über die berufliche bis hin zur historischen und mythologischen. Geschichte und Politik werden anschaulich erfasst, Theater und Leben immer wieder von hîheren Zusammenhängen überschattet. Es ist die kollektive Erinnerung, in die uns Angelopoulos zurückführt.


055
Was sie schon immer über Sex wissen wollten...  
Komödie Woody Allen, John Carradine, Lou Jacobi, Louise Lasser, Anthony Quayle Woody Allen
1972

013
Watership Down  
Animation John Hurt, Richard Briers, Michael Graham Cox, John Bennett, Ralph Richardson Martin Rosen
UK 1978

025
Eine Weihnachtsgeschichte  
Fantasy, Drama, Weihnachtsfilm Alastair Sim, Kathleen Harrison, Mervyn Johns, Hermione Baddeley, Michael Hordern Brian Desmond Hurst
Großbritannien 1951

2089
Whatever Works: Liebe sich wer kann  
Komödie Woody Allen
2009

023
Wickie und die starken Männer - TV-Serien-Box 1  
Zeichentrick, Kinderfilm Nur Folge 7-12 (Disc 2) Hiroshi Saitô
Japan 1974

125
Wild at Heart  
Action & Thriller Nicolas Cage, Laura Dern, Harry Dean Stanton David Lynch
1990
„Eine mit gewaltigem Bild-, Ton- und Musikaufwand opernhaft inszenierte Mischung aus ‚amour fou‘, Gangstergeschichte und Roadmovie, die aus einer ironischen Märchenhaltung heraus die schrecklichen und widerwärtigen Seiten des Lebens schlaglichtartig erhellt, aber auch nachhaltig humane Werte und die Schönheiten des Daseins beschwört. Eine nicht selten geschmacklose Collage, die zugleich aber als verdichtete Momentaufnahme gegenwartsbezogener Realitäts- und Weltbetrachtung verstanden werden kann.“ Die Schönheiten des Daseins zelebrieren. Das machen Sailor und Lula

077
Wilde Erdbeeren  
Psychologische Reflexion Victor Sjöström, Bibi Andersson, Ingrid Thulin Ingmar Bergman
1957
„Ingmar Bergmans sensibel gestaltetes Meisterwerk um Leben, Gott und Tod fasziniert durch die virtuose Verschränkung von realistischen und surrealen Stilmitteln, von psychologischem Charakterporträt und philosophischem Diskurs. Hervorragend in der Hauptrolle: der schwedische Theater- und Stummfilmregisseur Victor Sjöström.“

044
Wunder einer Weihnachtsnacht  
Familie, Weihnachtsfilm Tom Berenger, Sarah Wildor, Thomas Briggs, Joely Richardson, Karen Westwood Bill Clark
UK, Finnland 2007

119
Der Wüstenplanet: Dune  
Science Fiction, Science Fiction & Fantasy Francesca Annis, Jürgen Prochnow, Sting, Kyle MacLachlan David Lynch
1984
„In einer optisch reichen, originellen und bizarren Bilderwelt angelegtes, vielschichtiges Science-Fiction-Märchen. Seine soziale, ökologische und religiöse Aussage verliert durch eine wirre Dramaturgie und die nicht immer konsequente Auflösung des literarischen Stoffes in Filmsprache an Tiefe und Sinnfälligkeit. Für Fantasy- und Science-Fiction-Freunde trotz einiger Längen von Interesse.“

107
Yojimbo: Der Leibwächter  
Action & Thriller Toshirô Mifune, Eijiro Tono, Kamatari Fujiwara Akira Kurosawa
1961
„Der mit viel Virtuosität und spezifischer Begabung für Bildkomposition gedrehte Film besticht vor allem durch seine Vielschichtigkeit: In die hochgespannte Dramatik der Fabel mischen sich groteske Züge und barocke Übertreibungen; das Genre der Samurai-Filme scheint hier in seine eigene Parodie überzugehen.“
„Ein meisterhafter, filmisch wie gedanklich konsequent durchkomponierter, teils bitter-ironischer Diskurs über die Borniertheit der Mächtigen. Mit oft zynisch wirkender Hellsichtigkeit, aber mit humanistischem Erkenntnisinteresse stellt Kurosawa Fragen nach der Verantwortlichkeit des Einzelnen angesichts moralischer Korruption und unmenschlicher Herrschaftsstrukturen im Gewand eines kinowirksamen Actionfilms.“


001
Der Zauberer von Oz  
Musical, Fantasy, Familie, Filmmusik-Adventskalender Judy Garland, Frank Morgan, Ray Bolger Victor Fleming
1939
Kein Kommentar

085
Die Zeit mit Monika  
Drama, Romanze Harriet Andersson, Lars Ekborg, Dagmar Ebbesen, Åke Fridell, Naemi Briese Ingmar Bergman
Schweden 1952
In neorealistischem Stil inszenierte Geschichte um Selbstverwirklichung, sexuelle Freiheiten, gesellschaftliche Zwänge und individuelles Versagen, mit Sympathie für die Außenseiterin dargestellt. In die moralfreie Geschichte mit pessimistischer Grundstimmung fließen gelegentlich pathetische Töne ein.

099
Zeit zu leben und Zeit zu sterben  
Action & Thriller John Gavin, Liselotte Pulver, Dieter Borsche, Klaus Kinski Douglas Sirk
USA 1958
Verschiedene Kriegsszenen des Films wurden in den Ruinen der Ortschaften Hopfenohe, Bernreuth und Altenweiher auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr gedreh

094
Zusammen: Together!  
Komödie, Hippies Lisa Lindgren, Michael Nyqvist, Gustaf Hammarsten Lukas Moodysson
Schweiden 2000
Eine Kommune in Schweden der 70er Jahre. Da gibt es den politisch Engagierten, die emanzipierte Lesbe, die Hardcore Veganer, die Freie-Liebe-Frau, der WG-Papi, ein Comming Out, einen haufen tolle Musik dieser Zeit. Und diese WG wird erst noch von Kinderaugen aus betrachten. Die Komödie mit dramatischen Wendungen werden sie lieben.